Generic placeholder image

Die Ernte

Wir gewinnen Ihren Honig im Stadtgebiet und in der Umgebung von Wuppertal. Wir ernten ausschließlich reifen, naturbelassenen Honig.

Mehr dazu »

Generic placeholder image

Die Verarbeitung

Wir füllen schonend ab und lagern Ihren Honig separat, kühl, trocken und dunkel. Außerdem verzichten wir auf Pollenersatzmittel.

Mehr dazu »

Generic placeholder image

Der Honig

Wir garantieren durch unsere Arbeitsweise eine gute Qualität des Honigs. Unser Produkt erhält das Siegel des deutschen Imkerverbandes, somit ist die Echtheit garantiert.

Mehr dazu »


Barmer Bienenzuchtverein seit 1922 - BBZV 1922

Der Barmer Bienenzuchtverein wurde vor fast 100 Jahren unter dem Namen „Bienenzuchtverein Barmen” gegründet. Die Mitgliederzahl bewegte sich viele Jahre zwischen 20 und 30. Mittlerweile beläuft sie sich auf deutlich über 30 mit steigender Tendenz. Alle, ob erst seit kurzem dabei oder schon seit vielen Jahren haben eins gemeinsam: Die Faszination an Bienen und der Natur.

Generic placeholder image

Strategie und Ziele des BBZV

• Unsere regionale Bienenhaltung sichert die Bestäubung heimischer Pflanzen und fördert die Artenvielfalt im Bergischen Land.

• Mit dem Kauf von unserem Honig beim heimischen Imker fördern Sie die regionale Wertschöpfung.

• Die Imker des Vereins arbeiten permanent daran, einen qualitativ hochwertigen und regionaltypischen Honig zu erzeugen.

Generic placeholder image

Honig ist mehr...

• Qualität, Farbe und Konsistenz variieren von Jahr zu Jahr und spiegeln die Blütenpracht eines Jahresverlaufs wider.

• Die Honigbiene als wirtschaftliche Größe: In Deutschland hängen rund 85% der landwirtschaftlichen Erträge von der Bestäubung durch die Biene ab.

• Wer regionalen Honig bevorzugt, leistet einen wertvollen Beitrag zur Biologischen Vielfalt vor Ort und setzt auf eine nachhaltig ausgerichtete Ernährung.

Generic placeholder image

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Biene mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“

– Albert Einstein